Corona Update

Update 14.07.2021

Präsident Macron kündigte letzte Woche an, dass ab dem 1. August dieses Sommers strengere Coronarregeln für den Aufenthalt in Frankreich gelten werden. Der Hauptgrund dafür ist nicht so sehr die steigende Zahl der Infektionen sondern dass ein großer Teil der Franzosen sich nicht impfen lassen will. Der Hauptzweck dieser Vorschriften ist also die Förderung der Impfung. Und das mit Erfolg, wie es scheint: In den letzten Tagen haben die Franzosen eine Rekordzahl an Impfterminen vereinbart!

Auch Touristen sind von den neuen Regeln betroffen, allerdings scheinen diese nur für deutsche/österreichische/schweizerische Reisende zu gelten, die in der Regel vollständig geimpft sind.

Wenn Sie nachweisen können, dass Sie vollständig geimpft sind, können Sie überall einreisen. Dies gilt auch für Ihre Kinder bis zum Alter von 18 Jahren, da diese von der neuen Regelung ausgenommen sind.

Sind Sie nicht (vollständig) geimpft? Dann können Sie einen PCR- oder Antigentest vor Ort durchführen, zum Beispiel in einem kommerziellen Testzentrum oder einer Apotheke. Dieser Test ist 48 Stunden lang gültig und die Kosten sind recht gering (in der Regel zwischen 29 EUR (Schnelltest) und 49 EUR (PCR).

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Reisebestimmungen und Corona-Regeln, die in Frankreich gelten. Wir möchten Sie auch auf die ausgezeichnete und sorgfältig zusammengestellte Seite von adac.de verweisen. Sie sind sehr gut über die neuesten Entwicklungen informiert. 

Offizielle Informationen finden Sie auf den Webseiten der französischen Botschaft in Deutschland und des Außenministeriums

Für Reisen nach und von Frankreich gibt es keine Änderungen. Bitte besuchen Sie auch diese Websites.

=================================================================

Aktuelle Corona-Regeln vor, während und nach Ihrem Urlaub in Frankreich

Die aktuellen Reise- und Corona-Regeln finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Überprüfen Sie diese immer, bevor Sie in den Urlaub fahren!!! Letzte Aktualisierung: 14. Juli 2021.

Aktuelle Reisebestimmungen nach/von Frankreich

Seit dem 24. Juni gilt in Frankreich der Reisecode Gelb! Der obligatorische PCR-Test und die freiwillige Selbstquarantäne bei der Rückkehr nach Deutschland sind damit ab diesem Zeitpunkt hinfällig geworden.

Die Einreisebedingungen, wie z.B. die Test-/Impfpflicht, gelten weiterhin für die Ausreise nach Frankreich.

Sie können aus den Schengen-Ländern nach Frankreich einreisen, wenn Sie:

  • einen Impfnachweis / Pass sanitaire mit QR-code) vorlegen können (AstraZeneca, Pfizer oder Moderna letzte Impfung mind. 15 Tage alt, Jansen Impfstoff 4 Wochen alt);
  • einen gültigen negativen PCR-Test oder Antigentest (max. 72 Stunden alt) vorweisen können - wenn Sie noch nicht vollständig geimpft sind;
  • ein positiver PCR-Test (Nachweis der Immunität), der mindestens 15 Tage und nicht älter als 6 Monate ist + Nachweis von 1 Impfung
  • eine ausgefüllte und unterschriebene Ehrenerklärung mitbringen (in Französisch oder Englisch)
  • bereit sind, auf Anfrage einen PCR-Test in Frankreich durchzuführen
  • sich an die in Frankreich geltenden Corona-Regeln halten

Einige Länder außerhalb Europas sind aufgrund der hohen Ansteckungsgefahr noch vom Zugang ausgeschlossen (Brasilien, Indien etc.)

Die oben genannten Regeln gelten, solange Deutschland von Frankreich als "grünes" Land gekennzeichnet ist. Frankreich verwendet seine eigenen Richtlinien für diese Farbbewertung. Wenn Deutschland also von der EU auf "rot" gesetzt wird, bedeutet das nicht automatisch, dass Frankreich dieser Farbbewertung folgt und die Regeln für deutsche Reisende verschärft. Selbst wenn Frankreich die Regeln anpasst, wird Deutschland zuerst auf "orange" sein. Mehr über die verschiedenen Regeln pro Farbcode in deutscher Sprache erfahren Sie auf der Website der französischen Botschaft.

Aktuelle Corona-Regeln für Ihren Urlaub in Frankreich

Nachfolgend finden Sie weitere Informationen und Erläuterungen zu den Korona-Regeln in Frankreich für Sie als Tourist.

Seit dem 9. Juni hat Frankreich die Regeln gelockert, so dass sich die Situation nun wie folgt darstellt:

  • Geschäfte, Museen, Kinos, Theater, Märkte und öffentliche Plätze sind geöffnet
  • alle Strände, Restaurants, Cafés und Terrassen sind geöffnet (max. 6 Personen pro Tisch)
  • Keine Versammlungen von mehr als 10 Personen in der Öffentlichkeit
  • Die Ausgangssperre wurde abgeschafft.
  • Es besteht keine Pflicht mehr, im Freien einen Mundschutz zu tragen (außer an überfüllten Orten).

Ab dem 21. Juli wird in Frankreich für den Besuch von Kultur- und Freizeiteinrichtungen mit mehr als 50 Personen (z.B. Veranstaltungen, Theater, Kinos, Museen, Freizeitparks) ein Coronapas (Pass sanitaire mit QR-Code) benötigt.

Ab dem 1. August gilt diese Regelung auch für das Gaststättengewerbe, Einkaufszentren (nicht Geschäfte oder Supermärkte) und öffentliche Verkehrsmittel (TGV, Flugzeug, Fernbusse).

Wenn Sie diese Bedingungen nicht einhalten, riskieren Sie eine Geldstrafe in Höhe von 135 EUR. Wenn Sie mehr als einmal angehalten werden, fällt die Geldstrafe höher aus.

Wie kann ich mich gut auf meinen Urlaub in Frankreich vorbereiten?

Tipp 1: Sind Sie noch nicht vollständig geimpft? Dann vergessen Sie nicht, rechtzeitig einen Testtermin zu vereinbaren!

Sind Sie noch nicht vollständig geimpft und wollen Sie nach Frankreich reisen? Dann müssen Sie einen PCR-Test oder einen Antigentest maximal 72 Stunden vor der Ankunft durchführen.

Es liegt in Ihrer eigenen Verantwortung, den richtigen Coronatest rechtzeitig zu bekommen (überprüfen Sie die Seiten, normalerweise 24 Stunden im Voraus!); wir sind nicht dafür verantwortlich.

Tipp 2: Laden Sie die CovPass-App (Digitaler Reisepass) herunter und fordern Sie damit einen INTERNATIONALEN QR-Code an!

Der digitale europäische Corona-Pass ist verfügbar. Deutsche können die CovPass-App beim Robert Koch-Institut herunterladen. Hier können Sie einen internationalen QR-Code erstellen. Wir empfehlen Ihnen außerdem, Ihren GELBEN Impfpass mit auf die Reise zu nehmen. Es ist noch unklar, ob der QR-Code überall gelesen werden kann. Darin können Sie Ihre Impfungen eintragen lassen.

Tipp 3:Laden Sie die französische Anti-Corona-App herunter: TousAntiCovid!

Die Anti-Corona-App der französischen Regierung heißt TousAntiCovid. Ausländer können diese App auch auf französischem Territorium nutzen und sie ist sehr empfehlenswert: Die App zeigt die neuesten offiziellen Corona-Zahlen an und warnt Sie, wenn Sie sich in der Nähe von jemandem aufgehalten haben, der später positiv getestet wurde. Bei den Franzosen wird diese App nun auch als Pass sanitaire (Nachweis eines negativen Tests bis zu 48 Stunden alt, Immunität oder vollständiger Impfung) verwendet.Wenn alles gut geht, können ab dem 1. Juli auch deutsche Impfnachweise (mit QR-Code) beigelegt werden.

Tipp 4: Vergessen Sie nicht, ein Paar Mundschutz mitzunehmen!

Seit dem 9. Juni ist der Mundschutz im Außenbereich in Frankreich nicht mehr vorgeschrieben. Im Innenbereich ist weiterhin Mundschutz erforderlich und die Abstandsregeln gelten weiterhin. Im Freien sollen Hauben nur an sehr belebten Orten (Veranstaltungen, Märkte, einige Vergnügungsparks) getragen werden. In einigen Touristenorten werden seit kurzem wieder Gesichtsmasken im Freien verwendet.

Tipp 5: Möchten Sie während Ihres Urlaubs in Frankreich einen PCR- oder Antigentest (Schnelltest) durchführen?

Müssen/wollen Sie während Ihres Urlaubs einen Test machen? PCR/Antigen-Tests sind für Touristen in Frankreich nicht mehr kostenlos. Ein PCR-Test kostet in der Regel €49,- und ein Antigentest €29,- in nicht-kommerziellen Testzentren. Wenn Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse/Telefonnummer angeben, vergewissern Sie sich, dass der französische Schalterbeamte Sie verstanden hat (überprüfen Sie die Rechtschreibung!).

Kurz gesagt: Was Frankreich betrifft, sind Sie willkommen, solange Sie die oben genannten Bedingungen erfüllen und sich an die geltenden Regeln halten.

FAQ: Ich möchte meine Buchung stornieren. Bekomme ich mein Geld zurück?

Das hängt davon ab, ob Sie mit FLEX gebucht haben. Und wie die aktuellen Reisehinweise der deutschen Regierung lauten.

Mit der Umstellung des Reisehinweises auf den Code "Gelb" gelten wieder die regulären Stornobedingungen, auch wenn Sie mit FLEX gebucht haben, und Sie können nicht kostenlos stornieren. Nicht im Urlaub? Prüfen Sie immer mit Ihrer Reiserücktrittsversicherung, ob sie Deckung bietet! Dies gilt auch, wenn Sie oder einer Ihrer Mitreisenden krank sind. In der Regel leistet Ihre Reiserücktrittsversicherung, auch wenn Sie eine Corona haben (Sie sind krank).

Gibt es wieder einen negativen Reisehinweis (Code Orange oder Rot) und haben Sie bei FLEX gebucht? Dann haben Sie mehr Flexibilität. Bitte prüfen Sie die FLEX-Bedingungen, die Sie bei der Buchung erhalten haben. Auch wenn Sie bereits in den Urlaub gefahren sind und Ihr Ziel nicht erreichen können oder aufgrund von COVID-bedingten Umständen zurückkehren müssen, erhalten Sie oft einen großen Teil Ihres Geldes zurück.

Sind Sie nicht geimpft und wollen Sie deshalb nicht verreisen? Dies ist leider kein gültiger Grund für eine kostenfreie Stornierung. Auch nicht, wenn Sie FLEX gebucht haben. Sie können nur zu den regulären Stornobedingungen stornieren. Auch Ihre Reiserücktrittsversicherung wird Sie in diesem Fall nicht schützen.  

Mit dieser Seite versuchen wir, Sie so umfassend wie möglich über die aktuelle Reisesituation zu informieren. Wir stützen uns auf die Informationen auf den Websites der Ministerien und auf die Informationen, die wir von unseren Kontakten in Frankreich erhalten. Aus den oben genannten Informationen können Sie jedoch keine Rechte ableiten. Wir raten Ihnen immer, sich selbst zu erkundigen, z. B. bei Ihrer Behörde und/oder Versicherung.